Der Bundesverband Geriatrie hat zum Referentenentwurf eines Gesetzes zur Stärkung der Heil- und Hilfsmittel (Heil- und Hilfsmittelversorgungsgesetz – HHVG) Stellung genommen.

Das Qualitätssiegel Geriatrie Ausgabe 2016 steht ab sofort geriatrischen Einrichtungen zum Nachweis ihrer hohen Versorgungsqualität zur Verfügung.

Der Bundesverband Geriatrie hat zum Referentenentwurf eines Gesetzes zur Weiterentwicklung der Versorgung und der Vergütung für psychiatrische und psychosomatische Leistungen (PsychVVG) Stellung genommen.

Mit dem Ziel der besseren Vernetzung und des LERNENs VOM ANDEREN laden wir die Mitglieder des Bundesverbandes Geriatrie herzlich ein, an diesem freiwilligen Projekt teilzunehmen.

Das Qualitätssiegel Geriatrie wurde in den letzten Monaten einer ausführlichen Revision unterzogen.

Die Theo und Friedl Schöller-Stiftung vergibt in Zusammenarbeit mit dem Zentrum für Altersmedizin im Klinikum Nürnberg im Jahr 2016 den Theo und Friedl Schöller-Preis "Versorgungswirksamkeit in der Altersmedizin".

Seit April dieses Jahres gibt es 100 geriatrische Einrichtungen, die über ein Zertifikat des Qualitätssiegels Geriatrie verfügen.

Der Bundesverband ist neben den geriatrischen Fachgesellschaften Herausgeber des Qualitätssiegels Geriatrie. Dieses Qualitätsmanagementverfahren wurde speziell für geriatrische Einrichtungen entwickelt und bildet durch Vorgabe geriatriespezifischer Kriterien Versorgungsstrukturen in der Geriatrie ab.

Das Bundessozialgericht (BSG) hat entschieden, dass zu den Informationsobliegenheiten eines Krankenhauses auch die Übermittlung von Angaben zu den durchgeführten Leistungen zur medizinischen Rehabilitation nach § 301 Abs. 1 S. 1 Nr. 8 SGB V gehört.

Die Mitgliederversammlung wird in diesem Jahr am 1. und 2. Dezember in Mainz stattfinden.
Nähere Informationen hierzu werden im Herbst auf diesem Portal bekannt gegeben oder als direkte Information an unsere Mitglieder versendet.